Marktplatz Kohlscheid

Schwarzes Brett

Ein „Aushang“ am Schwarzen Brett ist einfach:
Text per Mail an vereinkohlscheiderbuerger@gmail.com senden. Die Nachrichten oder Anzeigen werden tagesaktuell eingestellt und mit dem Einstelldatum versehen. Wenn er wieder „abgehängt“ werden kann, ebenfalls ein Mail schreiben. Nach einem Monat erfolgt sonst aber auch eine automatische Löschung.

15.01.2022:

Handy- und Tabletschulungen für Senioren

Als Verein Kohlscheider Bürger arbeiten wir u.a. in der AG Digitales im stadtweiten „Netzwerk für Gesundheit im Alter“ mit. Insbesondere mit Corona hat die digitale Kommunikation nochmal an Bedeutung gewonnen – für die Bewältigung im Alltag (und wenn es nur ums Buchen eines Testtermins geht), für den Austausch von Informationen und insbesondere auch, um mit Freund/inn/en, Bekannten und Verwandten in Kontakt zu bleiben.

Auch wir, die wir uns für ein attraktives und lebendiges Kohlscheid einsetzen, nutzen bei der Kommunikation vor allem E-Mail, Internet und Social Media – auch wenn uns bewusst ist, dass damit insbesondere ältere Menschen von den Informationen abgeschnitten sind. Dies war für uns Anlass und Motivation, uns in der AG Digitales des Netzwerkes für Gesundheit im Alter zu engagieren und in diesem Zusammenhang mitzuhelfen, Handy- und Tabletschulungen für Senioren anzubieten. Ansprechpartner ist unser Vereinsmitglied Jürgen Früke (siehe Flyer zum Downloaden). Teilnehmen kann jede und jeder, der sagt „Handy, Tablet & Co – das schaff ich noch“…

05.12.2021:

Humanitäres Buchprojekt aus Kohlscheid:

Zwei im LKW mit Hund

Als unbekannte Autoren erbitten wir Aufmerksamkeit, einige Minuten wertvolle Zeit, eine Chance für unser Projekt!

Was mach(t)en Weltreisende aus Kohlscheid im Lockdown, im Senegal? Ein humanitäres Buchprojekt zur Förderung des Kleinunternehmertums in Ruanda. Hilfe zur Selbsthilfe. Lange hat es gedauert, doch nun wird das Buch endlich erscheinen. Wir freuen uns sehr darauf und stellen es hier gerne vor!
Zum Buch: Nicht nur Worte, ca. 700 Fotos erzählen auf 328 Seiten davon: Die Welt erfahren, Zwei im LKW mit Hund. ISBN 978-3-9817878-6-3.

Unsere Reisen, vom Beginn in 2016, aus der Region Aachen auf die Seiden-Straße, zum Dach der Welt, Winter in Arabien, Wüsten in Asien und Nordafrika, Mittsommer am Nordkap. Unterwegs zum Kap der Guten Hoffnung. Stopp! In Westafrika. Corona. Notstandsgesetze, Ausgangssperren, geschlossene Distrikt- und Staatsgrenzen. Steigende Armut, damit auch Zunahme von Kriminalität und Revolten? Regenzeit. Hitze. Nichts von dem, oder von allem etwas? Ende? Nein. Ende offen!
Lesen von Anbeginn oder einfach mitten hineinspringen, in Episoden unseres Nomadenlebens. Lesehappen à la Fingerfood und doch ein Menü. Geeignet fürs Wohnzimmer zum Schmökern, als Auslage in Praxen, Kanzleien, Geschäften, Studios … Geschenk für Welt- wie Reiseinteressierte. Kein Roman. Kein Reiseführer, sind die doch oft bei Drucklegung bereits veraltet. Nun ja, die Pyramiden stehen schon länger am selben Ort, aber kleine Strandkneipen und Pisten sind heute hier und morgen fort. Ein Tagebuch von Pleiten, Pech und Pannen sowie ganz wunderbaren Momenten, erschaffen von Menschen und Natur, leicht autobiografisch.

Zum humanitären Projekt: Mit dem Erlös aus dem Buchverkauf sollen junge Erwachsene in Ostafrika, Ruanda, auf ihrem Weg in die unternehmerische Selbständigkeit unterstützt werden. Hilfe zur Selbsthilfe. Begleiter in Deutschland sowie vor Ort ist der Ökumenische 1Welt-Kreis Ruhla, der auch unsere ruandischen Patenkinder, Patrick und Divine, betreut. Mehr über den Förder- und Patenkreis https://ecu1wk.wordpress.com sowie Leseproben und zwei
Berichte von uns https://majuemin.de/veroeffentlichungen/
• Als Herausgeber legten wir für eine Auflage von 800 Büchern monetär vor. Kein Verlag puffert unser Risiko.
• Rund 20 EUR betragen die Herstellungskosten; Lektorats- und Korrektoratshilfe erfolgten unentgeltlich als Unterstützung für das Projekt.
• Sind unsere Auslagen gedeckt, spenden wir den Gewinn überwiegend an die genannte Einrichtung für das erwähnte Ziel.
• Ein Rest verbleibt uns für Marketing, Versand, die Initiierung einer Fortsetzung …? Denn es ist noch nicht alles gut, also ist es noch nicht das Ende (sehr frei nach O. Wilde).

Auch Sie durchleb(t)en schwere Zeiten, dessen sind wir uns bewusst und 33 EUR (incl. Versand in D) sind viel Geld. Sind Sie überzeugt vom Angebot interessanter Lektüre und einem guten Zweck zu dienen? Dann erwerben Sie bitte ein Buch. Begeistern gerne Dritte, bewerben das Projekt, zum Wohle für 1Welt. Von Herzen Dank sagen die Welterfahrer Marion Wehner & Jürgen Lauer!

Die Spendenbelege erscheinen auf den Blogs https://ecu1wk.wordpress.com, https://majuemin.de

Hier geht es zur Bestellung, entweder direkt https://majuemin.de/die-welt-erfahren-zwei-im-lkw-mit-hund/ oder auf unserer Homepage https://majuemin.de weiter über Veröffentlichungen & Unser Buch.

Ansprechpartner sind gerne:
Marion Wehner +49 172 7428305
Jürgen Lauer, Pate bei 1Welt +49 152 01937920
Pfarrer Gerhard Reuther, 1Welt-Kreis in Ruhla +49 36929 62137, 0151 41633387
Laurette Mushimiyimana, Projektmanagerin in Ruanda +250 785260666

Ein „Aushang“ am Schwarzen Brett ist einfach:
Text per Mail an vereinkohlscheiderbuerger@gmail.com senden.
Die Nachrichten oder Anzeigen werden tagesaktuell eingestellt und mit dem Einstelldatum versehen.
Wenn er wieder „abgehängt“ werden kann, ebenfalls ein Mail an vereinkohlscheiderbuerger@gmail.com schreiben.
Nach einem Monat erfolgt sonst aber auch eine automatische Löschung.